Mehrere Arbeitsplätze in Netzwerk verknüpfen

LibertyCommerce kann von mehreren Arbeitsplätzen aus in einem Netzwerk benutzt werden. Allerdings sollte man nicht mehr als 5 Arbeitsplätze miteinander verknüpfen.
Die Benutzung desselben Archivs funktioniert ganz einfach:
Sie müssen nur eine Ausgabe der Software auf allen Arbeitsplätzen, die Sie verknüpfen möchten, installieren. Bei Ihrer Registrierung haben Sie eine Kundennummer erhalten, die Sie jetzt eingeben müssen (diesselbe Nummer für alle Arbeitsplätze). Nun gilt es, den Anweisungen zu folgen:

1.Sie müssen einen Arbeitsplatz auswählen, der die Datenbank enthalten soll. Auf diesem Arbeitsplatz müssen Sie nun Ihre Firma erstellen und danach das Datenverzeichnis so einrichten, dass es auch die anderen verknüpften Arbeitsplätze einsehen können.
2.Gehen Sie auf die anderen Arbeitsplätze und klicken Sie auf “Firma im Netzwerk suchen”, wenn das folgende Menü erscheint:

Suchen Sie nun das gemeinsame Datenverzeichnis, in dem die Datei libertycommerce.mdb gespeichert ist.

1. Nachdem Sie die Datei angeklickt haben, öffnen Sie die Datenbank.
2. Es erscheint jetzt die ausgewählte Firma in der Liste. Um Sie zu öffnen, klicken Sie 2 Mal darauf oder markieren Sie sie und klicken Sie auf “Öffnen”.
3. Nun ist der Arbeitsplatz im Netzwerk konfiguriert. Jedes Mal, wenn Sie das Programm öffnen, wird er sich mit der ausgewählten Datenbank verbinden.

Dieser Vorgang gilt für alle Arbeitsplätze im Netzwerk, die man verknüpfen möchte.

Alle Änderungen, die von einem der verknüpften Arbeitsplätze aus gemacht werden, sind auch auf dem Hauptarbeitsplatz sichtbar. So kann man von einem Arbeitsplatz aus z.B. das Lager aufstocken und vom anderen aus eine Rechnung erstellen oder einen öffentlichen Verkauf tätigen.

Der Computer, auf dem die Datenbank gespeichert ist, muss natürlich eingeschaltet sein, um die anderen Arbeitsplätze benutzen zu können.

Wenn Sie einen Netzwerkserver haben und Sie die Datenbank in ein Datenverzeichnis dieses Servers einfügen möchten, brauchen Sie nur Folgendes zu tun:

1. Das Datenverzeichnis auf dem Server erstellen und dem Benutzer des Zugangscomputers die verschiedenen Genehmigungen erteilen
2. Das Fenster “Firmenverwaltung” öffnen und die erstellte Firma auswählen. Danach auf “Verschieben” (Move) klicken und über das Netzwerk des Fensters, das sich dann öffnet, das Datenverzeichnis suchen, das vorher auf dem Server erstellt wurde. Markieren und öffnen Sie es und klicken Sie dann auf “Speichern” (Save).

Somit haben Sie die Datenbank in das ausgewählte Datenverzeichnis verschoben; sie befindet sich nun nicht mehr auf dem Computer, wo sie erstellt wurde. Dadurch hat nun jeder Computer, der im Netzwerk verbunden ist und auf dem LibertyCommerce installiert ist, unabhängig Zugang zum Archiv - die Server werden ja im Allgemeinen nie ausgeschaltet.

NB: Während des oben beschriebenen Vorgangs, bei dem man einen im Netzwerk verknüpften Computer als Träger der Datenbank verwendet, muss man Folgendes beachten:

Hat der Computer, auf dem sich die Datenbank befindet, Windows XP Professional als Betriebssystem, reicht es nicht, das Datenverzeichnis zu teilen. Es müssen dem Benutzer des Computers vielmehr auch Zugangs- und Schreibgenehmigungen für das Datenverzeichnis erteilt werden, sonst kann der zweite Arbeitsplatz nicht richtig funktionieren.

 
 

© 2001/2009 Liberty Line srl - All rights reserved